Heute möchten wir Sie dem Risiko eines Langstreckenflugs aussetzen. Sie werden diesem Wagnis aber gerne entgegentreten, denn unsere Reisestrecke führt Sie heute nach Neuseeland. Nämlich an das Ende der Welt! Und Sie werden erstaunt sein, denn für eine 14 tägige Rundreise – weit weg der Heimat – brauchen Sie nur ein Reisegepäck: nämlich den guten alten Koffer.
Das Motto heißt hier: Fliegen, Fahren und Genießen. Neuseeland – auch die „grüne Insel“ genannt -überzeugt mit seiner unglaublichen Weite, Vielfalt und einzigartigen Natur. Reizüberflutung vorprogrammiert. Daher eignet sich am besten eine Rundreise mit dem Auto von Auckland aus. Die Flugzeit von Frankfurt nach Auckland (inklusive einem Flugzeugwechsel in Bangkok) kann über 25 Stunden dauern. Daher ist der erste, sehr nützliche Gebrauchsgegenstand in Ihrem Koffer (wir sprechen hier in erster Linie vom Handgepäck) das Nackenhörnchen. Es wird sich ebenfalls als angenehmer Begleiter auf den langen Autofahrten durch Neuseeland erweisen.

Von Auckland können Sie Ihre Rundreise über die Waitomo-Cave, einer berühmten Höhle – 2 Stunden von Auckland entfernt, nach Taupo starten. Hier erwartet Sie ein wundervoller See, die traditionelle Küche der Maoris und eine einzigartige Heißwasserquelle, die zum Baden einlädt. Badewäsche im Koffer ist selbstverständlich, dennoch stellt sich nun auch die Frage, ob Sie eher der aufregende Camping- oder eher der gemütliche Hoteltyp sind. Campingplätze gibt es in Neuseeland wie Fische im indischen Ozean. Campingausrüstung ist hier selbstverständlich, dennoch sollten Sie auch an warme Kleidung denken. Auch wenn das Klima kontinental geprägt ist, können die Nächte bitterkalt werden. Dennoch ist das Campen in Neuseeland einmalig und lässt Sie die wohl unglaublichsten Sternenhimmel erleben. Daher muss zur Campingausrüstung unbedingt in den Koffer: eine Taschenlampe, Taschenmesser, ein Schloss für das Absichern der Wertgegenstände und einige Mittel gegen Erkältungen. Wenn Sie dann doch eher an eine stabile Unterkunft denken, können Sie sich an die zahlreichen Bed & Breakfasts in Neuseeland halten. Die meisten sind von Familien geführt und haben daher einen individuellen Charme. Vergessen Sie hier jedoch nicht die Ohropax, damit Ihnen nicht der unbekannte Lärm den erholsamen Reiseschlaf nimmt.

Unsere Reise geht weiter nach Wellington, der Hauptstadt von Neuseeland. Sie befindet sich an der Südspitze der neuseeländischen Nordinsel. Hier lohnt es sich in die Kultur der Maori einzutauchen. Zahlreiche Museen bieten in Wellington die interessantesten Informationen. Ein Fernglas mit im Koffer zu haben, ist äußerst nützlich. Genießen Sie im Botanischen Garten von Wellington eine unglaubliche Aussicht. Weiter geht es zum Hafen. Dort gelangen Sie mit der Fähre auf die Südinsel, wo Sie große Naturschauspiele erwarten werden. Wunderschöne Strände und aufregende Vegetationen werden Ihnen den Kopf verdrehen. Dazu mehr in einem weiteren Teil unserer Strecke.

Im Eifer des Gefechts sollten Sie dennoch wichtige Sachen im Koffer nicht vergessen. Fertigen Sie zu Beginn Ihrer Reise Kopien der wichtigsten Papiere an. Bei einer langen Rundreise kann schon so manches verloren gehen. Wenn es nur die Kopien sind, ist das natürlich auch halb so wild. Denken Sie ebenfalls an alle benötigten Ladegeräte, sowie den passenden Adapter für die Steckdosen. Jegliche Arten von Kosmetika und Arzneimittel sind in Neuseeland enorm teuer. Daher sollten Sie sich bereits im Voraus um eine passende Reiseapotheke in Ihrem Koffer kümmern. Jedoch sollte sich hier genau informiert werden, wieviel an Kosmetika etc. mitgeführt werden darf. So kann es durchaus ausreichen, daß Sie mit nur einer Dose Deospray noch nicht mal an der Zollabfertigung vorbeikommen. Also aufgemerkt und auch die Ausfuhrbestimmungen genau gelesen. Hierzu kann man sich genauestens beim Auswärtigen Amt informieren. Wenn Sie dann noch die Zahnbürste gut verpacken, sollte Ihrem Trip nichts mehr im Wege stehen.


Filled Under: Lernen/Arbeit